Teamentwicklung

Varianten

    • Workshops im Team: Lösungsfindung für Themen im Team

    • Integrationsworkshop: Zusammenbringen von zwei Teams in eines

    • Teambildende Massnahmen: Für den gelingenden Start in die Teamarbeit

    • Teamcoaching / -mediation: Begleitung des Team in kniffligen Situationen

    • Workshop beim Führungswechsel: Erwartungsabgleich von neuer Führungskraft und Team

    .

    Grundpfeiler der Teamentwicklung

    Abb.: Teamscreening

    SITUATIONSANALYSE: In der Situationsanalyse um die detaillierte Klärungder Ausgangssituation. Dies kann z.B. mit Einzelgesprächen, Gesprächen mit Aussenstehenden odermit einem diagnostischen Tool gemacht werden. Darauf folgt anschliessend die Planung des formalen Rahmens der Teamentwicklungsmaasnahme.

    Abb.: Team-Workshop

    TEAMINTERVENTION: Je nach Ausgangslage oder Ergebnissen der Situationsanalyse wird mit geeigneten Massnahmen die eigentliche Teamintervention durchgeführt. Dies kann entweder 1-2-tägige Workshops oder kürzere, aber mit höherer Frequenz durchgeführte Team-Coachings bedeuten. Der jeweilige Inhalt wird aufs Team wie auch aufs Unternehmen abgestimmt.

    Abb.: Aktionsplan aus Workshop

    Follow-ups: Allzu schnell ist das Team wieder in alten Routinehandlungen. Follow-ups im Rahmen von z.B. Teamcoachings gewährleisten die Weiterverfolgung der zu bearbeitenden Themen. Gleichzeitig bieten Follow-ups die Möglichkeit, noch Lösungen für später aufgetretene Themen zu bearbeiten.

    Unter Umständen kann es von grossem Vorteil sein, wenn der Auftraggeber selbst in die Teamentwicklung einbezogen wird. Einerseits mag auch er ein Aspekt der Teamdynamik sein. Andererseits ist er natürlich letztlich in der Verantwortung, mit dem Team in Zukunft weiterzuarbeiten.

    Praxiseinblicke

    Massnahmenerarbeitung aufgrund Mitarbeiterumfrage
    • Mitarbeiterumfrage zeigte stark unbefriedigende Werte in einem Abteilungsbereich eines Industrieunternehmens

    • Es wurde ein Abteilungs-Workshop zur Identifizierung relevanter Handlungsthemen und Abteilung von abteilungsinternen Handlungsprojekten zur entsprechenden Verbesserung initialisiert

    • Die Handlungsprojekte sollten innerhalb von sechs Monaten umgesetzt sein

    • Während dessen fanden Teamcoachings mit Status-Berichten der Projektarbeit und weiteren Massnahmen statt

    • Abschliessender Follow-up mit der Vorstellung realiserter Themenpunkte und einem Stimmungsbarometer als Ausblick

    Leistungsabfall im Verkaufsinnendienst
    • Durch schwierige Markt- und Umfeldbedingungen kämpfte ein Verkaufsinnendienst-Team mit Motivationsschwierigkeiten und der Gefahr, verstärkte Leistungseinbussen hinnehmen zu müssen

    • Ziel des Team-Coachings war es, eine Handreichung für eine ausgewogenere Work-Life-Balance der Teammitglieder zu geben, das notwendige Leistungsniveau sicherzustellen sowie die Erarbeitung von gemeinsam definierten Massnahmen, um hitzige und brenzlige kundenorientierte Arbeitssituationen zu meistern

    • Mit einem intensiven Coaching-Start, welcher einen konkreten Massnahmenplan beinhaltete, wurden in kleineren Settings dessen Umsetzungserfolg nachverfolgt und gegebenenfalls weiterführend angepasst

    • Resultat: Bis auf eine Ausnahme konnte das Team dahingehend stabilisiert werden, so dass die Spitzen des Arbeitsalltags vor entsprechendem Hintergrund gebrochen werden konnten und die Leistungserbringung aktuell sicherstellt wurde. Die Unternehmensleitung arbeitete an den entsprechenden erschwerten Rahmenbedingungen

    .

    T +41 71 511 80 90

    RI.NOVA IMPULSZENTRUM

    PERNET@CULTURESHIP.COM