Wertstrom-Dialog

Ihre Vorhaben

Ein Wertstrom-Dialog eignet sich für folgende mögliche Themen oder Vorhaben in Ihrem Unternehmen:

  • Schnelleren Kundennutzen in den administrativen Bereichen schaffen.

  • Kürzere Duchlaufzeiten ermöglichen.

  • Prozessschritte und Fehler in angestammten Prozessabläufen minimieren.

  • Neugestaltung eines Prozessablaufs für aufkommende Veränderungen.

Leistungen

Was Sie an Leistungen während dem Begleitprozess erwarten können:

  • Halb-standardisiertes und praxiserprobtes Prozessdesign mit individueller Abstimmung.

  • Interaktives Workshop-Setting mit den relevanten Prozess-Anspruchsgruppen.

  • Workshop-Strukturen mit Follow-up-Charakter.

  • Systematische Evaluation durch Mitglieder der Anspruchsgruppen.

  • Innovative Moderationssettings für Lösungsideen und -ansätze.

  • Integration des Fortlaufs in Prozesse des Führungsalltags.

  • Intensive Vorbereitung - thematisch, methodisch und logistisch.

Praxisbeispiele

Bearbeitungszeit Supportanfragen in KMU
  • KMU 135 Mitarbeitern wollen Supportanfragen schneller und kundenfreundlicher Bearbeiten.

  • Abbildung des aktuellen Prozesses, welcher mit vielen Liegezeiten und Rücksprachen den Kundensupport verlängern.

  • Neudefinition des Prozesses durch die verantwortlichen Personen und interne Verabschiedung.

  • Resultat: Reduzierung der Kundenreklamationen infolge schnellerer und klarer Kundenbetreuung.

HR-Abteilung KMU
  • Neugestaltung der Prozessabläufe in HR-Abteilung von Firma mit ca. 800 Personen.

  • Durch Geschäftsfelderweiterung Aufstockung des Personals innert kurzer First um 200 Personen.

  • Ziel: Reibungslose Prozessablauf in Rekrutierung ein Einführung neuer Mitarbeitenden.

  • 1.5-tägiger Workshop zur Prozessdefinition mit relevanten Personengruppen.

  • Resultat: Erfolgreiche Prozessimplementierung mit entsprechendem Feedback.

  • Ausweitung der HR-Prozessoptimierung auf übrige Prozesse.

KMU für Nutzfahrzeuge
  • KMU für Nutzfahrzeuge mit 80 Mitarbeitenden.

  • Prozessoptimierung von Kundenanfrage bis Auslieferung, da Konkurrenz schneller war.

  • Ziel: Reduktion der Durchlaufszeit.

  • 2-tägiger Workshop mit 8 relevanten Verantwortlichen.

  • Resultat: Neuer Prozessablauf mit Eliminierung einer Schnittstelle und Erhöhung Durchlaufszeit um ca. 20%.