Führungsstärke

Auf der Führungsebene ist die Art und Weise im Umgang mit diesen Anforderungen entscheidend – ebenso wie auch die gemeinsame Zusammenarbeit darin. Dies beschreibt die vorherrschende Führungskultur und macht letztlich den Unterschied zwischen erfolgreicher und anderer Führung bzw. erfolgreichem Unternehmen oder anderweitigem aus.

Die Beschreibung der gewünschten und notwendigen Führungskultur für heute und für morgen ist eines. Etwas anderes ist, ob die Führungskräfte diese auch „leben“ wollen bzw. noch vorher, „leben“ können. Dafür begleitet Sie die Cultureship GmbH mit geeigneten Abklärungsvarianten einerseits, andererseits wird auf viel Erfahrung zurückgegriffen, um Führungskräfte in ihrem Handeln und Verhalten zu befähigen oder in schon Vorhandenem zu stärken.

Begleitung von Führungsthemen

Strategieorientierte Führungskräfteentwicklung

Bei bestehender oder neu aufgegleister Strategie existieren genügend neue Anforderungen, welche zur zielgetreuen Umsetzung von den Führungskräften abverlangt werden. Dies gilt es stufengerecht und den Fähigkeiten der jeweiligen Führungskraft entsprechend zu fördern.

In der grundlegenden Konzeption für ein ebenengerechtes und nachhaltiges Management Development im Unternehmen geht es um die (Definition der) SOLL-Anforderungen an jeder Schlüsselposition im Unternehmen mit entsprechender Förderung möglicher Nachwuchskandidaten. Der dafür zu konzeptionalisierende Regelkreislauf stellt sicher, dass die Nachfolge für die im Unternehmen existierende Schlüsselposition geregelt ist. Ebenso werden die Schlüsselpersonen langfristig und kontinuierlich mit geeigneten Führungskräfteentwicklungs-Verfahren auf die Zielposition vorbereitet. Dafür notwendig sind:

  • Kompetenzmodell: Erstellung / Begleitung bei der Erstellung eines Kompetenzmodellsfürs Unternehmen, welches überfachliche Fähigkeiten definiert.

  • SOLL-Führungskultur: Definition einer SOLL-Führungskultur mit Verhaltensindikatoren zur Weiterverarbeitung in unterschiedlichen HR- und Führungsinstrumenten (z.B.: Mitarbeiterbeurteilungen).

  • IST-Führungskultur: Eerhebung des IST-Zustands aktueller Fähigkeiten und Fertigkeiten mit geeigneten Instrumenten (z.B. Assessments).

  • Stufengerechte Führungskräfteentwicklung: Rasterung einer stufengerechten Anforderungsskala zur Ableitung von Ausbildungsinhalten mit benötigtem Instrumentarium.

Für die Aufarbeitung eines schlüssigen Regelkreislaufes für Nachfolgeplanung und Führungkräfteentwicklung stehen wir mit unserem Knowhow zur Verfügung.

Leadership Programme

In den Leadershipprogrammen bieten wir Ihnen massgeschneiderte und modulare Ausbildungs- und Entwicklungskonzepte, die auf den spezifischen Bedarf Ihres Unternehmens und die einzelnen Personengruppen zugeschnitten sind. Die Lerninhalte werden mit konkreten Beispielen aus der Praxis vermittelt, sodass die Teilnehmenden mit spezifischen Aufgaben- und Fragestellungen aus ihrem Businessalltag konfrontiert sind und lernen, gemeinsam umsetzbare Lösungen zu erarbeiten. Dem Lerntransfer kommt deshalb eine zentrale Bedeutung zu. Je nach Thema werden Vorgesetzte aktiv in den Lerntransfer miteinbezogen, um den persönlichen Entwicklungspfad der Teilnehmer maximal zu unterstützen.

Untenstehend finden Sie beispielhaft unterschiedliche Programmaspekte zu verschiedenen potentiellen Teilnehmergruppen:

  • Führungsgrundausbildung: Interne Führungskräfteentwicklung zum Aufbau essentieller Führungskompetenzen auf Team- und Gruppenleiter-Ebene.

  • Leadership Actionlearning: Führungslernen fürs mittlere und obere Kader am unternehmensrelevanten Projekt bei gleichzeitigem RoI fürs Unternehmen.

  • Punktuelle Führungsseminare: Praxisorientierte Seminare gemäss L.E.A.D.-Themen für das Erlernen oder Auffrischen relevanter Führungsfertigkeiten im Unternehmensalltag.

  • Das FührungsCenter: Das Intensiv-Förderprogramm für ausgewählte Schlüsselpersonen im Führungsalltag.

Talent Management

Abb.: Programmskizze Talent Programm.

Die Notwendigkeit für Talent Management wird vor allem in Zeiten spürbar, in welchen der Arbeitsmarkt an fundierten und fähigen Arbeitskräften ausgetrocknet ist. Da fähige Nachfolgekräfte nicht per Knopfdruck gefunden werden können, ist die Herausforderung im Unternehmen an einen Talent Management Prozess, ausreichend Personen mit der geforderten Qualität zu fördern, damit bei Bedarf darauf zurück gegriffen werden kann.

Dabei geht es um die fundierte Potentialabklärung durch Talent Assessments zu Beginn, durchdachte und fertigkeitsrelevante Förderprogramme sowie auf die Bindung ausgelegte Bausteine, damit die Führung,- Fach-, oder Projektkräfte langfristig zur Verfügung stehen.

Die Cultureship GmbH begleitet Sie im Aufbau und der Umsetzung Ihres unternehmensspezifischen Talent Management mit praxiserprobten und systematisch aufgebauten Programm-Modulen. Für den konkreten Einsatz bieten wir Ihnen auch untenstehende Talent-Management-Massnahmen an:

  • Talent Assessment: Ein Assessment-Bericht als Gesprächsbasis für die Zusammenarbeit und als Hintergrund individueller Entwicklungsmassnahmen.

  • Development Center: Intensives Feedback-Seminar für angehende Führungskräfte zu ausgewählten Kompetenzdimensionen im Unternehmen.

  • Talent Management Programm: Essentielle Führungsthemen direkt am eigenen umsetzungsorientierten Projekt (mit ROI) erlernen und in den Praxisalltag einfliessen lassen.

Coaching

Im Führungsalltag gibt es Situationen, in denen sich die punktuelle Begleitung lohnt. Ein solches Führungs-Coaching zielt darauf ab, Sie auf Ihrem Weg zu unterstützen, Ihren Weg auf realistische Einschätzung zu hinterfragen oder Wegweiser für noch nicht Beachtetes zu sein. Neben Ihren eigenen Überlegungen soll es Ihr Bild zusätzlich dafür schärfen, was Sie wirklich wollen und wie Sie dieses auch bekommen.

Themen

  • Meine Rolle im Management: Wie bewege ich mich souverän zwischen verschiedenen Anspruchsgruppen?

  • Meine Lösungsfindung im Führungsalltag: Ein neues Projekt/Aufgabe! – Wie meistere ich dieses?

  • Meine Karriere: Wie gestalte ich meine berufliche Neuorientierung?

  • Meine Ressourcenentfaltung: Wie lebe ich meine Stärken besser? Wie schaffe ich eine ausgewogene Work-Life-Balance?

Die Coachings werden nach den Richtlinien der International Coaching Federation (ICF) durchgeführt. Damit richten sich die eingesetzten Methoden sowie die Art und Weise der Durchführung auf einen hohen und international anerkannten Qualitätsstandard aus. Je nach Ausgangslage kann der Einsatz von wissenschaftlich fundierten Instrumenten vorgeschlagen werden.

Assessments

Da Fehlbesetzungen mühsam und vor allem teuer sind, bieten wir Ihnen für die richtige Personalentscheidung situationsspezifische Assessments-Varianten bei Neu-, Um- oder Nachbesetzungen an. Die Assessments können sich dabei auf Führungs- oder Projektfähigkeiten, unternehmensspezifische Nachfolgeplanung oder auf das Potential relevanter Nachwuchskräfte beziehen. Je nach dem geforderten Leistungsniveau werden die Assessments unternehmenspezifisch angepasst.

Für Assessments können Sie in der Grundvariante unter folgenden Alternativen wählen:

  • Einzelassessment: Selektions- oder Potentialabklärung für 1-3 Personen.

  • Assessment Center: Selektions- oder Potentialabklärung für 4-12 Personen.

  • Standortbestimmung: Kurzscreening zu individuellen Stärken und Lernfeldern

  • 180/360-Grad Feedback: Multiples Feedback für Einzelpersonen oder Gruppen.

Die Assessments entsprechen den DIN-Norm 33430 Anforderungen. Damit unterliegen die eingesetzten Verfahren, die Qualifikation der Durchführenden, der gesamte Diagnostik-Prozess wie auch die Interpretation der Ergebnisse einem geprüften Qualitätsstandard.

.

Sie stehen gerade vor einem Vorhaben oder einem Projekt, welches Führungskräfteentwicklung tangiert? Oder Sie brauchen eine fachkundige Antwort auf verwandte Fragen?

Dann nehmen Sie Kontakt auf.